Luftfilter für Kindergärten

Die Fraktion BürgerProjekt/FDP hat heute einen Antrag zu Luftfiltern in Kindergärten in den Stadtrat eingebracht:

In der andauernden Corona-Krise wird in der Virusbekämpfung unter anderem mit Lockdown sowie umfassenden Schließungen agiert. Jedoch muss festgestellt werden, dass bei den derzeitigen Maßnahmen in der Virusabwehr die technologischen Möglichkeiten nicht voll ausgeschöpft werden. Daher möchte die Fraktion Bürgerprojekt/FDP im Arnstädter Stadtrat mit ihrem Antrag prüfen lassen, inwieweit Luftfiltersysteme in den Kindertagesstätten eingesetzt werden können und welche Mittel dafür erforderlich sind. Die Anlagen sollen für mehr Gesundheitsschutz in den Betreuungseinrichtungen sorgen. Damit kann Arnstadt vor Ort einen wirksamen Anteil bei der Abwehr des Corona-Virus leisten. Den Fraktionären von Bürgerprojekt und FDP ist klar, dass diese Systeme eine ergänzende Maßnahme zur Viruseindämmung sind. Sie können die anderen Hygienemaßnahmen nicht vollkommen ersetzen, vielmehr muss der Einsatz in den Kindertagesstätten als begleitend angesehen werden, da beispielsweise die Anzahl der Kinder in den Räumen der Einrichtungen nicht immer exakt ermittelt werden kann. Der Einsatz von Luftfilteranlagen reduziert jedoch das Risiko einer Ansteckung mit dem Covid19-Virus und ist damit gut im Sinne der Gesundheit der Kinder. Auch nach einem Rückgang der Zahlen der an Covid19 Erkrankten werden die Luftfilter nicht nutzlos, sondern werden auch darüber hinaus für bessere Luft in den Kindergärten sorgen und die Übertragung von anderen luftübertragenen viralen Infektionen reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.